06.02.2018

im Bayerischen Landtag

Frühjahrsakademie des Bayerischen Landespflegerats 2018

im Bayerischen Landtag, Senatssaal des Maximileaneums

Die Frühjahrsakademie ist ein Forum für pflegefachlich aktuelle und berufspolitisch relevante Themen. Die Veranstaltung richtet sich an Pflegende, Lehrende, Wissenschaftler/-innen und Leitungen aus allen Einsatzfeldern der stationären und ambulanten Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege. Die Frühjahrsakademie 2018 beschäftigt sich mit dem Thema:

WIR Pflegenden haben die Wahl!

Unter dem Motto ‚WIR Pflegende haben die Wahl‘ stellen sich professionell Pflegende ihrer Rolle als Wähler und prüfen kritisch die Antworten der Politik auf die drängendsten Herausforderungen der aktuellen Gesundheitsversorgung in Bayern. Nimmt die Politik die professionelle Pflege überhaupt ernst? Können bisherige Initiativen wie die geplante Einführung von Personalmindeststandards in der Pflege und das Pflegeberufereformgesetz echte Lösungsansätze bieten? Spiegeln die Wahlkampfversprechen die Anliegen der größten Berufsgruppe im Gesundheitswesen wider? Werden die Karten nach der Landtagswahl in Bayern neu gemischt? Mit diesen Fragen beschäftigen sich:

Personalmindeststandards in der Pflege – Möglichkeiten, Grenzen und Alternativen
Prof. Dr. Michael Isfort
Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung

Digitalisierung: Chancen, Mitgestaltung, Perspektiven
Prof. Dr. Daniel Fleming
Leiter des Studiengangs Pflegemanagement an der Katholischen Stiftungshochschule München KSH

Verändert sich Teamkommunikation durch interprofessionelle Lehre?
Heike Penner
Personalentwicklung KUM (PEKUM), Klinikum Universität München

Das Pflegeberufereformgesetz aus Hochschulperspektive – ausgewählte Potenziale, Risiken und Handlungsempfehlungen
Prof. Dr. Katharina Lüftl
Studiengangsleitung Pflege, Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Rosenheim, Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften

Das Pflegeberufereformgesetz aus berufsschulischer Perspektive
Rainer Ammende
Vorsitzender BLGS Bayern, Akademieleitung des Städt. Klinikums München GmbH

Podiumsdiskussion zum Thema: Landtagswahl 2018 – Taten statt Versprechungen
Moderation: Rainer Ammende
Vorsitzender BLGS Bayern, Akademieleitung des Städt. Klinikums München GmbH
Teilnehmer:
Ruth Waldmann, MdL, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag
Bernhard Seidenath, MdL,  gesundheits- und pflegepolitischer Sprecher der CSU-Fraktion im Landtag
Prof. Dr. Peter Bauer, MdL, pflegepolitischer Sprecher der Fraktion der Freien Wähler im Landtag
Ulrich Leiner, MdL, Sprecher für Gesundheit und Pflege, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag
Prof. Dr. Constanze Giese, Dekanin des Fachbereichs Pflege an der Katholischen Stiftungshochschule München KSH
Generaloberin Edith Dürr, Vorsitzende des Bayerischen Landespflegerats und des Verbands der Schwesternschaften vom Roten Kreuz in Bayern e.V.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier

Den Vortrag von Prof. Dr. Michael Isfort finden Sie hier.

Den Vortrag von Prof. Dr. Daniel Flemming finden Sie hier.

Den Vortrag von Heike Penner finden Sie hier.

Den Vortrag von Prof. Dr. Katharina Lüftl finden Sie hier.

Den Vortrag von Rainer Ammende finden Sie hier.

23.02.2017

im Bayerischen Landtag

Frühjahrsakademie des Bayerischen Landespflegerats 2017

im Bayerischen Landtag, Senatssaal des Maximileaneums

Die Frühjahrsakademie ist ein Forum für pflegefachlich aktuelle und berufspolitisch relevante Themen. Die Veranstaltung richtet sich an Pflegende, Lehrende, Wissenschaftler/-innen und Leitungen aus allen Einsatzfeldern der stationären und ambulanten Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege. Die Frühjahrsakademie 2017 beschäftigt sich mit dem Thema:

Professionelle Pflege zukunftsfähig gestalten

Zentrale Fragen zur Zukunft des Gesundheitswesens stehen im Fokus: Wie kann die professionelle Pflege zu einer tragfähigen und gesicherten Gesundheitsversorgung beitragen und sie mitgestalten? Welcher Institutionen bedarf es, um selbstbestimmt die eigene Profession weiterzuentwickeln? Welche Mittel stehen der Pflege zur Verfügung, um effiziente Problemlösungen anbieten zu können? Bedarf es spezieller Kompetenzen der Berufsgruppe, um den anstehenden Herausforderungen zu begegnen? Gibt es aktuelle Entwicklungen, von denen die Pflege profitieren kann? Mit diesen Fragen beschäftigen sich:

Pflegekammer und Selbstverwaltung in der Pflege – Huhn oder Ei?
Dr. Markus Mai
Präsident der Pflegekammer Rheinland-Pfalz

Slow Care. Wozu in der Pflegearbeit innehalten?
Dr. Elke Müller
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe

Praxiskompetenz entwickeln
Ursula Matzke
Pflegedirektorin Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart

Podiumsdiskussion zum Thema: Neues Pflegeberufsgesetz
Moderation: Rainer Ammende
Vorsitzender BLGS Bayern, Akademieleitung des Städt. Klinikums München GmbH
Teilnehmer:
Schwester Elfriede Retzer, Schulleitung der Pflegeschulen am Klinikum Dritter Orden in München
Martin Wilhelm, Stabsstelle Pflegepersonalakquise am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Rubina Doglod, Gesundheits- und Krankenpflegerin am Klinikum Bogenhausen
Sinje Hansen, Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie Fachkrankenpflegerin für Anästhesie- und Intensivpflege am Deutschen Herzzentrum, München
Beate Widmann, Direktorin der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege des Bildungszentrums Diakonissen in Linz

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Den Vortrag von Dr. Markus Mai finden Sie hier.

Den Vortrag von Ursula Matzke finden Sie hier.

Den Impuls-Vortrag von Rainer Ammende zur Podiumsdiskussion finden Sie hier.

05. 04.2016

im Bayerischen Landtag

Frühjahrsakademie des Bayerischen Landespflegerats 2016

im Bayerischen Landtag, Senatssaal des Maximileaneums

Die Frühjahrsakademie ist ein Forum für pflegefachlich aktuelle und berufspolitisch relevante Themen. Die Veranstaltung richtet sich an Pflegende, Lehrende, Wissenschaftler/-innen und Leitungen aus allen Einsatzfeldern der stationären und ambulanten Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege. Die Frühjahrsakademie 2016 beschäftigt sich mit dem Thema:

Zukunft der Pflege – eine Profession im Wandel

Der Fachkräftemangel und das geplante Pflegeberufsgesetz bilden einen thematischen Schwerpunkt. In den Vorträgen geht es aber ebenso um ethische Konflikte von Pflegenden und subjektive Belastungen sowie die Abbildung von Pflegebedürftigkeit.

Die Abbildung von Pflegebedürftigkeit im NBA und ihre Bedeutung für die Weiterentwicklung der Pflege
Prof. Dr. Albert Brühl
Lehrstuhl für Statistik und standardisierte Methoden der Pflegeforschung, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

Fachkräftemangel in der Pflege: Stand des Wissens und geeignete Gegenstrategie
Prof. Dr. Michael Simon
Studiendekan Abteilung Pflege, Fakultät für Diakonie, Gesundheit und Soziales, Hochschule Hannover

Ethische Konflikte von Pflegenden und subjektive Belastungen
Prof. Dr. Bernhard Bleyer
Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft, Ostbayerische Technische Hochschule, Amberg-Weiden

Von der Idee bis zur Umsetzung: Das neue Pflegeberufsgesetz – ein Sachstandsbericht
Christine Hefer
Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Podiumsdiskussion zum Thema: Neues Pflegeberufsgesetz
Moderation: Rainer Ammende
Vorsitzender BLGS Bayern, Akademieleitung des Städt. Klinikums München GmbH
Teilnehmer:
Christine Hefer, Staatsministerium für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst
Helle Dokken, Pflegedirektorin des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München
Christiane Rösch, Pflegedirektorin Kinderklinik vom Dritten Orden in Passau
Volker Weber, Schulleiter, Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe, HALMA e.V., Würzburg

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Den Vortrag von Prof. Dr. Albert Brühl finden Sie hier.

Den Vortrag von Prof. Dr. Michael Simon finden Sie hier.

Den Vortrag von Prof. Dr. Bernhard Bleyer finden Sie hier.

Den Vortrag von Ministerialrätin Christine Hefer finden Sie hier.